Stellenanzeigen SEO: Mit kostenloser Reichweite mehr Kandidaten erreichen

Blogger und Content Marketing Experten machen es vor: Mittels Suchmaschinenoptimierung (SEO) kann organische Reichweite aufgebaut und die Zielgruppe direkt per Google und Bing angesprochen werden. 

Stellenanzeigen SEO ist sehr vorteilhaft, denn die meisten Jobsuchen starten in den Suchmaschinen und diese Reichweite ist völlig kostenlos. Anstatt deine Stellenanzeige kostenpflichtig in Jobbörsen auszuschreiben – oder zumindest als sinnvolle Ergänzung hierzu, kannst du passende Kandidaten mit Stellenanzeigen SEO bereits am Startpunkt ihrer Suche erreichen. 

Das klingt dir zu kompliziert? Wenn du die grundlegenden Tipps beachtest, brauchst du kein SEO Experte zu sein, um kostenlose Reichweite für deine Stellenanzeigen einzusammeln.

Die richtigen Keywords für dein Stellenanzeigen SEO

Interne Jobbezeichnungen, müssen nicht zwingend mit den marktüblichen Bezeichnungen übereinstimmen. Oft bilden diese mehr oder weniger die internen Organisationsstrukturen ab und beinhalten nicht immer die Keywords, nach denen ein geeigneter Kandidat suchen würde.

Mit einer Keyword-Recherche findest du heraus, welche Suchbegriffe von deiner Zielgruppe auf Google & Co. verwendet werden. Vergib einen Jobtitel, der diese Keywords beinhaltet – jedoch sollte der Titel natürlich weiterhin zur ausgeschriebenen Position passen. 

Keyword richtig einsetzen: URL, Seitentitel, Metabeschreibung und Anzeigentext 

Nachdem du die oder das passende Keyword rausgefunden hast, gilt es deine Stellenanzeige dahingehend zu optimieren. 

  • Stellenanzeigentext: Achte in deinem Stellenanzeigen Text darauf, dass du relevante Keywords sinnvoll, aber mehrfach in die Absätze integrierst. Dein Fokuskeyword (Hauptkeyword mit der höchsten Relevanz) sollte in den ersten 10% deines Textes erscheinen. Zudem wird dein SEO Score weiter erhöht, wenn das Fokuskeyword ebenfalls in den Überschriften der einzelnen Absätze zu finden ist. 
  • Seitentitel und Metabeschreibung: In den Suchergebnislisten von Suchmaschinen wie Google, werden so genannte Snippets vor der Weiterleitung auf deine Website angezeigt. Achte auch hier darauf, dass diese bearbeitet werden und das Keyword in beiden zu finden ist. 

Bilder und Links integrieren

Wenn du Bilder in deiner Stellenanzeige verwendest, solltest du dein Keyword auch in der Bezeichnung verwenden. Zudem ist es vorteilhaft, wenn du den ALT Text des Bildes bearbeitest und auch dieser dein Keyword enthält.

Die Suchmaschinen erkennen, ob Links auf interne und externe Ressourcen in deiner Stellenanzeige enthalte sind. Um auf interne Ressourcen zu verlinken, könntest du z.B. einen Link auf eure Karriereseite oder die dort beschriebenen Benefits setzen. Für externe Links könntest du z.B. auf eure Kununu-Bewertungen oder auf Artikel über euch als Arbeitgeber verlinken. 

Optimierung der mobilen Ansicht deiner Stellenanzeige

Ein Großteil der Internetnutzung findet heute auf mobilen Endgeräten statt – so auch die Jobsuche. Viele Kandidaten nutzen sowohl von unterwegs als auch von zu Hause aus, ihr Smartphone, um Stellenanzeigen zu finden. 

Das ist auch den großen Suchmaschinen bewusst – umso wichtiger ist es, dass deine Stellenanzeige für die Nutzung mit mobilen Endgeräten optimiert ist. Stelle in deiner Stellenanzeigen SEO daher sicher, dass deine Stellenanzeige auch auf kleinen Bildschirmen gut zu lesen ist und Bilder normal dargestellt werden. 

Damit du eine optimale Conversion vom Besucher deiner Stellenanzeige zum Bewerber für deine offene Position erzielst, solltest du abseits der SEO Aspekte auch einen mobil optimierten Bewerbungsprozess anbieten. Mehr dazu erfährst du in unserem Artikel zum Mobile Recruiting

Professionelles SEO Tool einsetzen

Diese Tipps nun manuell berücksichtigen und in die Erstellung deiner Stellenanzeigen einfließen zu lassen, kann etwas mühsam sein. Zum Glück gibt es bereits kostenfreie Tools, die dich dabei unterstützen können. 

Mit diesen kannst du die zuvor beschriebenen Anpassungen zum Seitentitel und der Metabeschreibung ganz einfach vornehmen, das Fokuskeyword setzen und bekommst oftmals den aktuellen SEO Score deiner Stellenanzeige angezeigt.

Wir von recruitingcompass.com nutzen dafür das RankMath Plugin und können dieses wärmstens empfehlen. Bereits die kostenfreie Version bietet umfangreiche Funktionen, die dich bei der Stellenanzeigen SEO unterstützen.  

Tags:

Kommentar schreiben

Kommentar verfassen

Select the fields to be shown. Others will be hidden. Drag and drop to rearrange the order.
  • Rating
  • Price
  • Description
  • Attributes
  • Custom attributes
  • Custom fields
  • Additional information
Click outside to hide the compare bar
Compare
recruitingcompass
Logo
Register New Account
Reset Password