Was die Generation Z will und wie Sie die Top Talente für sich gewinnen

Jedes Unternehmen ist auf der Suche nach den Talenten von morgen bereits über sie gestolpert: Die Generation Z.

Unter der Generation Z verstehen sich Personen, die ab dem Jahr 1999 geboren sind und nun sukzessive in das Berufsleben einsteigen.

Doch worauf kommt es der jungen Generation an und was gilt es im Recruiting zu beachten? Wir verraten es Ihnen in diesem Artikel.

Was zeichnet die Generation Z aus?

Berufliche Orientierung:

Jugendliche, die heute in die Berufswelt einsteigen, suchen nach beruflicher Orientierung. Sie investieren mehr Zeit in die Suche nach dem richtigen Beruf, der zu den eigenen Interessen passt und treffen bewusstere Entscheidungen als die vorangegangenen Generationen. Das führt dazu, dass Studiengänge und Ausbildungen öfter abgebrochen oder gewechselt werden, bis die Optimale Passung gefunden ist.

Studium vor Ausbildung:

Die Möglichkeiten für den Berufseistieg sind vielfältig: Ausbildung, Studium oder Duales Studium – der akademische Weg dominiert in der Generation Z eindeutig. Viele Personen in dieser Generation sehen in einem Studium die bessere Perspektive für ihre berufliche Zukunft und entscheiden sich gegen eine Berufsausbildung.

Mehr Zeit für Privates: Work-Life-Balance:

Klare Grenzen zwischen dem Privatlenben und dem Beruf, werden wieder wichtiger. Die Generation Z legt Wert auf eine geregelte Arbeitszeit, sodass ausreichend Zeit für Hobbies und Familie bleibt – denn mehr als die Hälfte der Jugendlichen wollen laut Statista einmal eine eigene Familie gründen.

Klare Ziele und Vorstellungen:

Kompromisse werden nicht nur bei der Berufswahl vermieden; auch im betrieblichen Alltag, weiß die junge Generation sehr genau, was ihr wichtig ist. Sicherheit im Beruf, abwechslungsreiche Aufgaben und ein Arbeitsumfeld, in dem man sich wohlfühlt, stehen bei der Generation Z hoch im Kurs.

Digital Natives:

In den 1990er Jahren wurde das Internet massentauglich. 1994 wurde Amazon gegründet, 1997 ging Google live – all das ist geschehen, bevor die Generation Z geboren wurde. Die junge Generation ist mit digitalen Technologien aufgewachsen, sehr gut vertraut und über Social Media, Smartphones und Massengern ständig im Austausch.

Recruiting-Tipps für die Zielgruppe „Generation Z“

Eine ganze Generation, die sich Dank des Demographischen Wandels und des anhaltenden Fachkräftemangels die besten Unternehmen für den eigenen Berufseinstieg aussuchen kann. Doch so mancher Trend lässt sich adaptieren:

Auf den richtigen Kanälen erreichen: Social Media Recruiting

Seien Sie dort, wo sich passende Kandidaten der Generation Z aufhalten: In Social Media. Facebook, Instagram, Snapchat & Co. sind im täglichen Gebrauch der jungen Generation. Ist Ihr Unternehmen dort präsent? Schaffen Sie es bereits mit potentiellen Kandidaten in den Dialog zu treten? Informieren Sie sich über die Möglichkeiten für Recruiting und Employer Branding mittels Social Media Kanäle. In unserem Artikel zum Social Media Recruiting haben wir bereits nützliche Tipps für Sie parat.

Mobile first!

Das Smartphone ist der wichtigste Begleiter der Generation Z und das gilt nicht nur für den privaten Austausch mit Freunden und Familie. Ihre Stellenanzeigen, die Karriereseite und der Bewerbungsprozess müssen für mobile Endgeräte optimiert sein, um bei potentiellen Kandidaten zu landen. Überprüfen Sie Ihre Systeme und Prozesse dahingehend, um hier nicht zu scheitern. Tipps zum Mobile Recruiting finden Sie hier.

One-Click-Bewerbung

Lebenslauf, Anschreiben und Zeugnisse am Desktop vorbereiten und sich dann in Ruhe durch umfassende Bewerbungsformulare klicken war gestern. Die Generation Z bewirbt sich vom Smartphone und erwartet diese Möglichkeit auch von potentiellen Arbeitgebern. Am besten direkt per one-click mit dem LinkedIn oder XING Profil – aber auch die Option einen Lebenslauf aos Cloud-Speichern wie Google Drive oder Dropbox zu übermitteln, sollte im Bewerbungsprozess nicht fehlen.

Berufsorientierung als Employer Branding Maßnahme

Dass die Generation Z viel Wert auf eine gute Berufsorientierung legt und Zeit in die Auswahl des passenden Arbeitsumfelds investiert, können Sie als Gelegenheit zum Kennenlernen nutzen. Bieten Sie potentiellen Bewerbern doch in Karriereevents oder im Rahmen eines Praktikums authentische Einblicke in Ihr Unternehmen und lernen Sie die Personen direkt besser kennen. So können sich beide Seiten bei der Entscheidung sicherer sein, dass es eine gute Passung zum Job und zur Unternehmenskultur gibt.

Sind Sie startklar? Klasse! Dann steht dem erfolgreichen Recruiting der Generation Z nun nichts mehr im Wege – und ganz nebenbei wissen auch viele Kandidaten der anderen Generationen optimierte Bewerbungsprozesse sicher zu schätzen.

Kommentar schreiben

Kommentar verfassen

Select the fields to be shown. Others will be hidden. Drag and drop to rearrange the order.
  • Image
  • SKU
  • Rating
  • Price
  • Stock
  • Availability
  • Add to cart
  • Description
  • Content
  • Weight
  • Dimensions
  • Additional information
  • Attributes
  • Custom attributes
  • Custom fields
Click outside to hide the compare bar
Compare
recruitingcompass
Logo
Neuen Account registrieren
Passwort zurücksetzen